Renato Kaiser: Die Menstruation | Stand up Comedy | Deville


«So, ich habe kurz Pause,
weil mich an diesem Punkt jemand ablöst. Ich freue mich sehr, dass er diese Woche hier ist. Meine Mutter ist ein Riesenfan von ihm
und wünschte sich den Auftritt. Jetzt ist er hier mit seiner neuen Platte, Roland Kaiser.» «Nein, Renato Kaiser.» «Was?» «Renato Kaiser. Der Poetry Slammer, Satiriker…» «Okay.» «Eine Freundin von mir hat starke Menstruationsbeschwerden. Und wir Männer haben natürlich keine Ahnung. Sie erzählte, sie habe Rückenschmerzen, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Überlkeit, Schwindel, Durchfall, das ganze Programm. Ich dachte mir so: Menstruation ist eigentlich wie Kater, einfach ohne den ganzen Spass davor. Und du kannst nichts dagegen tun. Wenn du zu viel Kater hast, kannst du weniger trinken, man kann sich sogar ein Neujahresvorsatz nehmen. Aber als Frau kannst du eben nicht sagen: Ok, letztes Jahr übertrieb ich es ein wenig, mein Vorsatz für dieses Jahr weniger Mens haben. Gut. Also kann man schon, es gibt ja schon Lösungen für dieses Problem. Also ein Kind. Stell dir vor, du gehst zu deinem Freund und sagst: Weisst du, was mein Neujahresvorsatz ist? Er so: Keine Ahnung. Und du so: Keine Mens mehr haben. Und er so: Hahahah Ja genau. Oh. Und dann macht ihr halt ein Kind. Das ist aber auch nicht so einfach. Dafür muss man zuerst Sex haben, also setzt ihr euch gemeinsam hin
und gleicht den Kalender ab, ist aber noch schwierig mit dem Yoga und wegen dem Squashen mit dem Chef, Mädelsabend, Männerabend und es ist auch noch French Open, das heisst man muss den Eisprung mit dem Turnierplan von Federer und Wawrinka abgleichen. Schlussendlich machst du ein Doodle und das klappt dann auch. Zack, schlägt sofort ein, 9 Monate ohne Menstruationsbeschwerden. Gut, dafür bist du schwanger. Das ist auch anstrengend. Und spätestens bei der Geburt merkst du, dass du doch nicht so davonkommst. Nein, weil ein Geburtsschmerz ist offensichtlich ziemlich genau 9 mal Regelschmerzen zusammen. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Als ob das Nervensystem kommen und sagen würde: Schau, du vergassest die letzten 9 Monate etwas. Bitte, gerne geschehen. Ihr seht, es hilft alles nichts. Als Frau ist man regelmässig mit Schmerzen konfrontiert, bis die Regel irgendwann aussetzt und das passiert meistens in einem Alter in welchem einem eh schon
wieder alles zu schmerzen beginnt. Menopause. Ein gutes Stichwort. Warum gibt man den Frauen nicht einfach frei, wenn sie ihre Tage haben? Sozusagen eine Menopause pro Monat. Den Männern gleich auch. Sicher, wir haben ja keinen Vaterschaftsurlaub. Wen wir schon kein Urlaub für eine Schwangerschaft bekommen, denn doch wenigstens dafür,
dass wir keine verursacht haben. Menstruationsferien, oder kurz gesagt Feriode. Ich meine, der Mann kann die Frau in dieser Zeit unterstützen. So ein wenig mitleiden. Zum Beispiel mit einem Kater. Einfach das Besäufnis einen Tag
vor die Menstruation legen und voilà. Dann hat man nicht umbedingt die Regel zusammen, aber wenigstens die Schmerzen. Geteiltes Leid ist halbes Leid, dank solidarischem, zyklischen Regelsaufen. Also ich finde es romantisch. Quality Time mal anders. Dann würde es nicht mehr heissen ich habe meine Tage, sondern wir haben unsere Tage.»

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *